Ostsee-Zeitung begeht Rufmord

By okean123 | okean123 | 31 Jan 2020


Die Ostsee-Zeitung (OZ) verbreitet unter dem Chefredakteur Andreas Ebel wissentlich Lügen und begeht damit Verleumdung und Rufmord. Am 31.01.2020 ist unter der Überschrift "Neonazi mit Kalaschnikow: Dieser Mann sitzt für die AfD im Rostocker Ortsbeirat" ein Artikel erschienen, in dem Ivan B. beschuldigt wird, an einer "militärischen Ausbildung von Neonazis" in der Ukraine teilgenommen zu haben.
___

https://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Rostock/Neonazi-mit-Kalaschnikow-Dieser-Mann-sitzt-fuer-die-AfD-im-Rostocker-Ortsbeirat
___
Er soll außerdem mit einem "Sturmgewehr der Marke Kalaschnikow" posiert haben. Große Anschuldigungen bedürfen großer Beweise - diese fehlen in dem obigen Artikel leider vollständig. Der Autor, der seinen Namen nicht veröffentlicht hat, bezieht sich bei seinen Behauptungen auf die linksextreme, selbsternannte "Rechercheplattform" [EXIF](https://exif-recherche.org/), die ihrerseits schon keine Beweise für die schwerwiegenden Vorwürfe veröffentlichten wollte (oder konnte?).
___
Ivan B. wurde nach Veröffentlichung des Artikels von der Jungen Alternative ausgeschlossenen - ein Armutszeugnis für die deutsche Demokratie. In der heutigen Zeit reicht es unbewiesene Anschuldigungen zu veröffentlichen, um seine politischen Gegner zu diskreditieren und ihnen die demokratische Einflussnahme zu erschweren.
___
Fakt ist, dass Ivan B. nicht an einer militärischen Ausbildung mit Sturmgewehren teilgenommen hat und dass die "Waffen", mit denen er auf Fotos zu sehen ist, lediglich Replikate sind.
___
Mit der Veröffentlichung dieses Artikels hat die deutsche Presse ein neues Tief erreicht. Es wird nicht mehr davor zurückgeschreckt mit Extremisten zusammenzuarbeiten und sich nicht mehr die Mühe gemacht, Behauptungen mit Tatsachen zu stützen.
___
Folgend zu finden ist der im Fokus stehende Artikel:
https://steemit.com/deutsch/@okean123/ostsee-zeitung-begeht-rufmord
___
Ich bitte jeden, der diesen Post liest, ihn zu teilen, um auf die Missstände in der deutschen Presse und damit auch Demokratie aufmerksam zu machen. Mir ist der unter Verdacht stehende Ivan B. persönlich bekannt und ich wünsche keinem in diese Situation geraten zu müssen.

How do you rate this article?


1

0

Send a $0.01 microtip in crypto to the author, and earn yourself as you read!

20% to author / 80% to me.
We pay the tips from our rewards pool.