Crypto Einstieg - Grundlagen

Crypto Einstieg - Grundlagen

By Ascii4rt | CryptoCompanion | 18 Apr 2020


Aller Anfang ist schwer! Aber wenn es um Crypto geht ist der Einstieg allerdings leichter als viele Menschen glauben.

Daher habe ich beschlossen, dass ich mal die Grundlagen die ich für Wichtig befinde mal runterschreibe.

Das schnelle Geld macht ihr nicht mit Crypto aber es ist eine gute Investition in eure Zukunft.

DYOR “Do Your Own Research” zu deutsch: Glaube nichts was jemand dir sagt! Und in­for­mie­re dich immer selbst!

Um es etwas einfacher zu machen, das Prinzip zu verstehen, hier eine Analogie der wichtigsten Wallet Komponenten:

Die Wallet ist ein Briefkasten.

Der Publickey ist die Briefkastennummer.

Der Privatekey ist der Schlüssel zum Briefkasten.

1. Wie bekomme ich Crypto?

Hier geht es schon los! Crypto zu bekommen ist nicht so schwer. Erst mal braucht man eine Wallet, für die Crypto die man bekommen will. Wenn man mit Fiat Geld, Crypto kaufen will, wird meist ein zentralisierter Exchange verwendet. Hierbei erstellt der Exchange die Wallet. Hier hält man selten die privaten Schlüssel zur Wallet. Man handelt auf der Plattform und die Plattform ist der Mittelsmann für die Trades, die man durchführt. Dies Plattformen sind oft dazu verpflichtet ein KYC (Know your customer) oder AML (Anti Money Laundering) Verfahren durchzuführen.

Wer die privaten Schlüssel nicht hält, hat keine Kontrolle über seine Crypto!

Ein DEX hingegen ist ein dezentraler Exchange hier gibt es keine zentrale Verwaltung. Bei einem DEX handelt man direkt mit anderen Tradern ohne Mittelsmann. Ein DEX ist meist nicht reguliert.

Wer Crypto nicht kaufen möchte kann sich natürlich mit Crypto bezahlen lassen. Beispielsweise kann man sein Auto für Crypto verkaufen oder als Dienstleister in Crypto bezahlt werden.

2. Wie kann ich meine Crypto verwahren?

Hier wird es etwas komplizierter. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Crypto zu verwahren. Crypto wird wie oben bereits erwähnt in einer Wallet aufgehoben, es gibt jedoch verschiedene Arten von Wallets. Wir unterscheiden zwischen Coldstorage und Hotstorage. Zur Erhöhung der Sicherheit gibt es die Möglichkeit eine sogenannte Multisignature Wallet zu erstellen.

Hotwallet/Hotstoragmultisige

Die Hotwallet ist eine Wallet die auf dem Computer oder dem Smartphone ist. Hotwallets geben einen recht großen Angriffsvektor, da diese Form der Wallet immer mit dem Internet verbunden ist und damit die Möglichkeit besteht das der Privatekey gestohlen werden kann. Hotwallets sind geeignet um kleine Mengen an Crypto für den Alltagsgebrauch verfügbar zu haben. Hotwallets sollte man niemals verwenden um seine gesamten Assets zu verwahren und zu verwalten.

Coldwallet/Coldstorage

Die Coldwallet hingegen ist nicht mit dem Internet verbunden und man muss manuell den Privatekey eingeben, wenn man eine Transaktion durchführen möchte.

Coldwallets können Paperwallets sein. Eine Paperwallet ist genau das, ein stück Papier, auf dem die Keys notiert sind. Solage niemand die Paperwallet in die Finger bekommt, ist diese Form der Wallet praktisch Unhackbar. Aber im Fall von einem Verlust der Paperwallet, sind alle Assets die darauf waren für immer verloren.

Wer seinen Privatkey verliert, verliert unwiederbringlich alles, was darauf war!

Hardwarewallets sind nach meiner Meinung "The Way to go". Bei einer Hardwarewallet sind die Privatkeys auf der Wallet gespeichert und verlassen sie nie. Transaktionen werden mit dem Privatekey von der Hardwarewallet aus signiert. Weil der Privatekey hierbei die Wallet niemals verlässt, sind deine Assets sehr sicher. Ein weiterer Vorteil einer guten Hardwarewallet ist, dass man sie wiederherstellen kann. Hierfür wird eine Seedphrase generiert, mit der man die Wallet wiederherstellen kann. Diese Seedphrase darf niemals in die falschen Hände geraten, da sonnst der jenige der deine Seedphrase, hat die Wallet wiederherstellen kann und damit Zugriff auf die Wallet und den darauf befindlichen Assets hat.

Multisignature Wallet

Multisignature Wallets sind so aufgebaut dass man mehr als eine Signatur benötigt um eine Transaktion durchzufüheren. Dies bietet ein erhöhtes Sicherheitslevel, da niemand mit einem einzelnen Privatekey eine Transaktion durchführen kann.

Nach der Briefkasten-Analogie haben wir hier einen Briefkasten mit zwei Schlössern.

3. Wie kann ich meine Crypto zu Fiat Geld machen?

Wer seine Crypto in Fiat Geld tauschen will muss eine Stelle finden die bereit ist Crypto anzunehmen und zu einem Wechselkurs dir Fita Geld zu geben. Wenn man einen zentralisierten Exchange verwendet, geben diese oft die Möglichkeit seine Crypto auszahlen zu lassen. Dies erfolgt duch eine Überweisung auf das eigene Konto. Hierbei ist aber Vorsicht geboten da man darauf achten muss ob diese transaktionen legaler Natur sind. In vielen Ländern ist dies nur möglich wenn man ein KYC oder AML  verfahren durchlaufen hat.

Alternativ kann man eine Seite wie Localbitcoins verwenden, um Menschen zu finden die dir deine Crypto abnehmen.  

Das hier ist als kleiner Einstieg gedacht. Es ist sehr wichtig dass ihr euch selbst informiert und das Cryptoverse erkundet. Investiert nur wenn ihr euch gut Informiert habt. Ein paar Orte für Grundlegende Informationen über verschiedene Cryptos:

Das hier sind meine liebsten, aber es sind bei weitem nicht die einzigen!

Das hier sind meine liebsten, aber es sind bei weitem nicht die einzigen!


Ascii4rt
Ascii4rt

Cybernerd and Techjunkie


CryptoCompanion
CryptoCompanion

Topics are Blockchaintechnologie and Cryptocurrency. Global Politics with a view towards Global monetary Systems.

Send a $0.01 microtip in crypto to the author, and earn yourself as you read!

20% to author / 80% to me.
We pay the tips from our rewards pool.